Pflege

Die wissenschaftliche Zeitschrift für Pflegeberufe

ISSN:
L-ISSN 1012-5302, ISSN-Print 1012-5302, ISSN-Online 1664-283X
Index:
Science Citation Index Expanded (SCIE, Sci-Search), Social Sciences Citation Index, Social Scisearch, Journal Citation Reports/Science Edition, Journal Citation Reports/Social Sciences Edition, Cumulative Index to Nursing & Allied Health Literature (CINAHL), Medline, EMCare und Scopus. 5-Jahres-Impact Factor: 0.265
Publisher:
Dietmar Ausserhofer
Katrin Balzer
Gabriele Meyer
Marianne Müller
Publisher information

Überblick

Pflege ist die erste unabhängige wissenschaftliche Zeitschrift für die Gesundheits- und Krankenpflege im deutschen Sprachbereich. Sie trägt zur Entwicklung der Pflegewissenschaft sowie zur Qualität der Pflege in der Praxis bei.

Die Zeitschrift versteht sich als umfassendes Forum, in welchem die sich rasch entwickelnden Bereiche der Pflegeforschung, -theorie und -praxis sowie der Ausbildung, des Managements, der Ethik, Geschichte und Politik der Pflege diskutiert werden können.

Zusammenfassungen von Forschungsberichten und Mitteilungen aus der internationalen Pflegeszene, Buchbesprechungen und der internationale Kongresskalender ermöglichen der Leserschaft, sich einen Überblick über das aktuelle Geschehen zu verschaffen, sich bezüglich berufsspezifischer Literatur auf dem Laufenden zu halten, um somit die Weiterbildung gezielt zu gestalten.

 

 

Blick in die Zeitschrift

Editor's Choice Artikel

2017

1/2017
Toxische Hautreaktionen und Unterstützungsbedarf von KrebspatientInnen im Zuge einer EGFR-Antikörpertherapie – Eine deskriptive Studie
Martin Matzka, Doreen Stöhr, Alexandra Colditz, Sabine Köck-Hódi, Martina Koller, Hanna Mayer

2016

6/2016
Der Migrationshintergrund in multikulturellen Pflegearrangements – Ergebnisse einer qualitativen und quantitativen Befragung älterer Türkeistämmiger
Verena Krobisch, Pia-Theresa Sonntag, Kübra Gül, Polina Aronson, Liane Schenk

5/2016
Medikationssicherheit im Home Care Bereich – Entwicklung und Pilotierung eines Critical Incident Reporting Systems
Carla Meyer-Massetti, Evelyne Krummenacher, Barbara Hedinger-Grogg, Stephan Luterbacher, Kurt E. Hersberger

4/2016
«Die Welt nicht zu klein werden lassen» – Wie Menschen mit einer Krebserkrankung und Angehörige Übergänge in den letzten Monaten bewältigen. Eine qualitative Studie
Christiane Chabloz-Süssenbach, Monique Sailer Schramm, Hansruedi Stoll, Rebecca Spirig

3/2016
Wollen und nicht können – Malnutritionsmanagement in medizinischen Kliniken eines schweizerischen Zentrumsspitals: Erleben und Sichtweisen von Patient(inn)en
Elisabeth Haldemann-Jenni, Katharina Fierz, Irena Anna Frei

2/2016
Erleben und Unterstützungsbedarf von Eltern hospitalisierter Kinder mit Mehrfachbehinderung – Eine qualitative Studie
Brigitte Seliner, Bea Latal, Rebecca Spirig

1/2016
Die Entwicklung eines Sets von aufwandrelevanten Pflege­indikatoren für die Schweizer Pflegepraxis
Michael Kleinknecht-Dolf, Dieter Baumberger, Thomas Jucker, Uwe Kliem, Natalie Zimmermann, Rebecca Spirig

2015

6/2015
Ethische Reflexion von Pflegenden im Akutbereich – Eine Thematische Analyse
Ursi Barandun Schäfer, Anja Ulrich, Barbara Meyer-Zehnder, Irena Anna Frei

5/2015
Eine reflexive Fallarbeit bezogen auf das Schmerzmanagement in einer komplexen Pflegesituation
Laura Kinsperger, Stefanie Maria Mayrhofer, Birgit Pichler, Hong Qin, Iris Rheinfrank, Berta Schrems

4/2015
Ein wissenschaftlicher Diskurs über Demenz – Erste Ergebnisse der exemplarischen Anwendung eines integrativen Analyseansatzes
Birgit Panke-Kochinke, Gabriele Krause, Olga Klimann

3/2015
Pflege im Vorfeld von SwissDRG – Erfahrungen von Pflegenden mit interprofessioneller Zusammenarbeit, Führungsverhalten, Arbeitslast und Arbeitszufriedenheit
Horst Rettke, Irena Anna Frei, Kathrin Horlacher, Michael Kleinknecht-Dolf, Elisabeth Spichiger, Rebecca Spirig

2/2015
Umsorgt werden und umsorgen: Leben mit mehreren Langzeiterkrankungen (Leila) – Eine qualitative Studie zum Beitrag von APN in integrierter Versorgung
Maria Müller-Staub, Nicole Zigan, Daniela Händler-Schuster, Sebastian Probst, Renate Monego, Lorenz Imhof

1/2015
Komplexe Medikamentenregime bei multimorbiden älteren Menschen nach Spitalaufenthalt – Eine qualitative Studie
Yvonne Stauffer, Elisabeth Spichiger, Claudia Mischke

2014

6/2014
Lebensqualität und Gesundheit – Subjektive Perspektiven von selbstauskunftsfähigen Pflegeheimbewohnern – eine qualitative Studie
Anja Behr, Roger Meyer, Martin Holzhausen, Adelheid Kuhlmey, Liane Schenk

5/2014
Analyse der ambulanten und stationären Pflegenoten hinsichtlich der Nützlichkeit für den Verbraucher
Susanne Sünderkamp, Christian Weiß, Heinz Rothgang

4/2014
Männer, die ihre Ehefrauen pflegen – Zwei phänomenologische Studien zum Erleben männlicher Hauptpflegepersonen in häuslichen Pflegearrangements. Teil I: Pflegende Männer pflegebedürftiger Ehefrauen nach einem Schlaganfall
Stephan Dorschner, Dorothee Bauernschmidt

3/2014
Im Körper gefangen sein – Das Erleben und die Bewältigung der krankheitsbedingt veränderten Bewegungsmuster von Menschen mit Parkinson und ihren Angehörigen
Myrta Kohler, Susi Saxer, André Fringer, Virpi Hantikainen

2/2014
Variabilität des Pflegeaufwands in SwissDRG-Fallgruppen
Dieter Baumberger, Reto Bürgin, Sabine Bartholomeyczik

1/2014
Niedrigschwellige Betreuungsangebote für Menschen mit Demenz aus Sicht pflegender Angehöriger
Iris Hochgraeber, Olga Dortmann, Sabine Bartholomeyczik, Bernhard Holle

2013

6/2013
Eine Analyse der individuellen Wahrnehmungs- und Bewältigungsstrategien von Menschen mit Demenz im Frühstadium ihrer Erkrankung unter Beachtung der Funktion und Wirksamkeit von Selbsthilfegruppen auf der Grundlage von Selbstäußerungen
Birgit Panke-Kochinke

5/2013
Entwicklung, Umsetzung und Evaluation pflegerischer Interventionen für Menschen mit Demenz in der stationären Altenhilfe in Deutschland – eine Literaturstudie
Rebecca Palm, Kerstin Köhler, Martin Nikolaus Dichter, Sabine Bartholomeyczik, Bernhard Holle

4/2013
Zeitpunkt der Entfernung des Wundverbands bei primär heilenden chirurgischen Wunden: Eine Meta-Analyse
Doris Eberhardt, Almuth Berg, Steffen Fleischer, Gero Langer

3/2013
Einstellungen Pflegender in deutschen Krankenhäusern zu einer evidenzbasierten Pflegepraxis
Sascha Köpke, Frauke Koch, Anja Behncke, Katrin Balzer

2/2013
Einbezug der Angehörigen in die Pflege bei Patient(inn)en mit Delir auf Intensivstationen
Conrad Wesch, Ursi Barandun Schäfer, Irena Anna Frei, Paola Massarotto

1/2013
Pflege erwachsener Patient(inn)en mit Lern- und Körperbehinderungen im Akutkrankenhaus – ein systematisches Review
Iris Dörscheln, Raphael Lachetta, Michael Schulz, Doris Tacke

2012

6/2012
Was hilft wirklich bei tumorbedingter Fatigue? Ein Überblick über systematische Übersichtsarbeiten
Karl Reif, Ulrike de Vries, Franz Petermann

5/2012
Mikroschulungsprogramm für stillende Wöchnerinnen: Pilotstudie zur Auswirkung der Schulungen auf schmerzende und wunde Mamillen
Heidi Berlepsch-Schreiner, Marie-Madlen Jeitziner, Anke Jähnke, Iren Bischofberger

4/2012
Pflegefehler und die Folgen. Ergebnisse einer Befragung von Pflegendenin stationären Versorgungseinrichtungen
Henning Cramer, Ronja Foraita, Monika Habermann

3/2012
Vergleichende Qualitätsmessungen Teil 1: Laufdiagramme
Jan Kottner

2/2012
Schulgesundheitspflege in Deutschland? – Eine Übersichtsarbeit zu Aufgaben und Rollen von School Nurses
Svenja Schmitt, Stefan Görres

1/2012
Bewältigung komplexer Medikamentenregime bei chronischer Erkrankung – Herausforderungen und Unterstützungserfordernisse aus der Sicht der Gesundheitsprofessionen
Doris Schaeffer, Gabriele Müller-Mundt

Für Autoren

Hinweise für Autoren

Wir freuen uns über Ihre Einreichung  für die Pflege.
Wir möchten Sie bitten, auch unsere Hinweise für Autoren zu beachten, welche Sie im Download-Bereich herunterladen können.

Bitte reichen Sie Ihr Manuskript elektronisch über den Editorial Manager ein.

Vielen Dank

Für Anzeigenkunden

Informationen

Lieber Anzeigenkunde,

hier finden Sie alle Informationen, die Sie benötigen um bei Hogrefe zu werben. Dazu gehören die aktuellen Tarife, Dienstleistungen und Sonderangebote sowie auch Ihren Kontakt für die Werbung in dieser Zeitschrift.

Mediadaten

Hier finden Sie unsere aktuellen Mediadaten zum Download:

Ordering information

Die Pflege erscheint jährlich sechsmal.
Die Bezugsdauer verlängert sich jeweils um ein weiteres Jahr, wenn nicht bis 8 Wochen vor Ende der Laufzeit des Abonnements schriftlich gekündigt wird.
Porto und Versandgebühren sind getrennt angegeben, also im Abonnementspreis nicht inbegriffen.

Der Zugang auf die Artikel-PDFs ab 1999 ist im Abonnemet inbegriffen und kann online aktiviert werden.

Information for Subscribers

Individuals 2017

+ Postage and Handling

€ 87.00

Add to cart


Institution 2017

+ Postage and Handling

€ 259.00

Add to cart


Zeitschriften-Abonnement für Auszubildende 2017

Vorzugspreis für Auszubildende, Studierende und Teilnehmende an Weiterbildungen im Pflegebereich (nur gegen Nachweis)
+ Porto und Versandgebühren 

€ 50.00

Add to cart


Single Issue

Single online issues may be purchased online at Hogrefe eContent.com.

Single print issues may be ordered (subject to availability) using this Order Enquiry Form.


+ Postage and Handling

€ 37.50

Add to cart